#BecomeOneOfTheMillion - Who To Pick To Plant?

Es ist also eine Sache zu sagen, dass wir Bäume pflanzen wollen; es ist etwas ganz anderes, es tatsächlich zu tun. Es stellt sich heraus, dass die Wiederbesiedlung des Planeten mit Bäumen nicht so einfach ist, wie man zunächst denkt – selbst für Menschen in der baumliebenden Branche! Es gibt eine Reihe von Herausforderungen, vor denen man steht, nicht zuletzt zu wissen, mit wem man Bäume pflanzt. Es gibt so viele Überlegungen – welches Projekt soll unterstützt werden, ist es echt, hilft es der lokalen Gemeinschaft, pflegt es die Bäume, fördert es die natürliche Verbreitung von Samen? Kritsch! Um es richtig zu machen! So viele Fragen, zu wenig Beratung. Anscheinend reicht es nicht aus, Bäume zu lieben und eine Million pflanzen zu wollen!

Ein guter Anfang ist daher, sich mit Leuten zusammenzuschließen, die sich auskennen. Es macht wenig Sinn, im Internet blind ins Nirgendwo zu suchen, wenn es andere da draußen gibt, die es sich zur Aufgabe machen, genau zu wissen, was benötigt wird, wo Schutz und Wiederaufforstung erforderlich sind und warum. Außerdem wissen sie, welche Fragen zu stellen sind und wie man die Spreu vom Weizen trennt.

Und so arbeiten wir mit James Borrell, zusammen, einem jungen, dynamischen NERC-finanzierten Doktoranden, der sich selbst als leidenschaftlich für abenteuerliche Expeditionen und Naturschutzarbeit beschreibt. Wir haben ihn überprüft und fanden seinen TEDx-Vortrag darüber, ob es Hoffnung auf Naturschutz gibt, inspirierend – wir empfehlen ihn ! Hier ist ein Mann, der um die Welt gereist ist und sich für die Kartierung der genetischen Vielfalt, die ökologische Modellierung, die Fragmentierung von Gewohnheiten, die Populationsgenetik, den Genfluss, die Introgression und die Hybridisierung interessiert – was auch immer das alles bedeutet! Aber abgesehen von all den langen Wörtern und der komplexen Terminologie trafen wir uns mit ihm in Queen's Wood in Nord-London und es wurde Es ist ganz klar, dass James den Baumschutz liebt, sich auskennt und mit Tentsile zusammenarbeiten möchte. Und das ist alles, was wir wissen mussten. Hier ist ein Mann, der nicht nur redet, sondern auch geht, und zwar so, wie wir es wollen. Er ist an vorderster Front, er ist auf dem neuesten Stand der Forschung, er weiß, warum bestimmte Gebiete geschützt werden müssen, wo Wiederaufforstung wichtig ist, wer wirklich unterstützenswert ist und wie man das am besten macht, ohne unsere Bemühungen nur zu verfälschen . Sicherlich ist er ein sehr nützlicher Anfang für unser Versprechen von 2017 #BecomeOneOfTheMillion, das Pflanzen von Bäumen auf der ganzen Welt zu unterstützen.

Und so haben wir jetzt eine Richtung, auch wenn wir nicht am Ziel ankommen. Das Versprechen #BecomeOneOfTheMillion bestand darin, ein Baumpflanzprojekt auf allen Kontinenten (ja, außer der Antarktis!) zu unterstützen, und wir haben jetzt einen ziemlich guten Ausgangspunkt.

 

 

Februar 10, 2017 — Jethro Shirley-Smith

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie: Kommentare müssen vor der Veröffentlichung freigegeben werden.